04125 3989923  AM ALTENFELDSDEICH 16, 25371 SEESTERMÜHE
Sie sind hier: » Beratung » Motivation

Motivation

Motivation

Der zunehmende Kostendruck fordert Innovationen. Allerdings möchte sich das Facility Management bestmöglich für das Kerngeschäft. Organisationsverschulden sind stets zu vermeiden.
Dem Facility Management kommt eine sehr hohe Verantwortung zur Förderung des Kerngeschäftes zu. Gesundheitsfördernde und gleichfalls leistungsfördernde Arbeitsumgebungen könnten motivierend wirken. Unternehmen agieren im Wettbewerb um die besten Köpfe nur dann erfolgreich, wenn das Facility Management den motivierenden Rahmen bereitstellt.

Aus der Debatte Betreiberpflichtenmanagement entsteht naturgemäß der Blickwinkel auf das Gesamtunternehmen. Insofern ist ein Unternehmenspflichten-Management erforderlich. Dies umso mehr, als das Facility Management ohnehin ein abteilungsübergreifendes Verfahren ist.

Insofern haben wir uns folgerichtig auch mit dem Thema Compliance Managementsysteme zu befassen und insofern entsprechend ausgeführt.

Es kommt dem aktiven Risikomanagement unternehmensweit im Sinne eines internen Kontrollsystems, aber auch im Facility Management als Risikoträger eine besondere Rolle zu. Auch das Aktien- und Handelsrecht, der FM-Normenkreis DIN EN 15221-ff, die in 2015 revisionierte DIN EN ISO 9001, die "Betreiberverantwortung", das KonTraG, ff. regen an ein "IKS", also ein "Internes Kontrollsystem", auch aus Fachbereichssicht zu implementieren und ihr Facility Management bestmöglich zu organisieren.

Rechtlicher Rahmen für die Betreiberverantwortung

Es gibt keine gesetzliche Vorschrift, keine Verordnung oder sonstige rechtliche Regel, die als solche der Betreiberverantwortung für technische Anlagen bzw. Produktionsbetriebe gewidmet ist. Vielmehr stellt der Begriff "Betreiberverantwortung" die Summe vieler zu beachtender rechtlicher Regeln dar. Die betrifft u.A. Gebäude, gebäudetechnischen Anlagen, Büros, Küche, usw. Unser Fokus hierbei ist zunächst gerichtet auf alle unmittelbar mit der Immobilie zusammenhängenden Pflichten, also auch im Zusammenhang mit den Außenanlagen wie Zuwegungen, innerhalb der Gebäude die Treppen und Aufzugsanlagen, der Energie-, Wasser- und Stromversorgung usw. Auch auf Betreiberpflichten, die sich aus der Fürsorgepflicht für Besucher, Passanten oder die Beschäftigten ergeben, bezieht sich die Betreiberverantwortung.
Die wesentlichsten Regeln, mit denen Rechtsprechung und Gerichtspraxis die Betreiberverantwortung begründen, ergeben sich zunächst aus dem Grundgesetz (u.a. das Recht auf körperliche Unversehrtheit und Eigentum), daraus folgend en Detail aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Erst später wurden weitergehende und immer weiter ins Detail gehende Regeln erlassen, z. B. zum Schutz der Umwelt (Luft, Boden, Oberflächen- und Grundwasser); inzwischen zählt hierzu auch der Klimaschutz. Den Regeln zum Schutz persönlicher Rechtsgüter (hier sowohl diejenigen der Beschäftigten betreffend wie auch diejenigen Dritter, z. B. Besuche; Passanten und Fremdfirmen auf dem Betriebsgelände usw.) wurden Regeln zum baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutz, zur Standsicherheit, zur Verkehrssicherheit, zum Schutz vor Gefahren im Umgang mit elektrischen Geräten, mit Arbeits- und Betriebsmitteln, mit Gefahrstoffen, zum Blitzschutz etc. hinzugefügt. Der Umfang der Regeln ist schwer überschaubar und soll möglichst extern aufbereitet und den Zuständigen entsprechend Aufbauorganisation sowie den o.g. Prozessen zugewiesen werden.
Mit der Umsetzung von EU-Rahmenrichtlinien durch das Arbeitsschutzgesetz wurde allen Unternehmen die Beurteilung der Arbeitsbedingungen durch die Anfertigung einer schriftlichen Gefährdungsbeurteilung auferlegt. Ein Modul zur strukturierten Erstellung und Pflege von Gefährdungsbeurteilungen wäre hilfreich.
Für bestimmte Anlagen und Betriebsmittel sind regelmäßige Prüfungen vorge-schrieben. Auch hier sind Regelwerke aufzubereiten und die Ergebnisse zu dokumentieren.
Betreiberpflichten entsprechend den rechtlichen Regeln und der Rechtsprechung

Facility Management

Kay Meyer, Geschäftsführer
Mobil: 0171 7044665
info@fm-connect.com
XING

Diese Website verwendet Cookies gemäß den Bestimmungen in unserer Datenschutzerklärung.