04125 3989923  AM ALTENFELDSDEICH 16, 25371 SEESTERMÜHE

Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001

Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001

Alle betrieblichen Aufgaben stehen in Wechselverbindung mit dieser zentralen Aufgabe. So übernimmt die umweltmanagementbeauftrage Person (UMB) auch die Pflege der umweltrelevanten Dokumentation, welche die DIN EN ISO 14001 vorschreibt. Auch das Maßnahmenmanagement gehört zu den Aufgaben Umweltmanagementbeauftragter. Bei regelmäßigen Betriebsbegehungen führt der Umweltmanagementbeauftragte laufend Kontrollen durch. Diese sind wichtig zur Überprüfung, ob die Grenzwerte und Vorgaben des Umweltmanagementsystems eingehalten werden. Der Umweltmanagementbeauftragte hat auch eine wichtige Funktion in der Schulung und Weiterbildung anderer Mitarbeiter des Unternehmens. So führt der UMB direkt Schulungen bei Mitarbeitern, aber auch Führungskräften durch. Zudem übernimmt er die Information des gesamten Betriebs mit umweltrelevanten Themen. Er trägt damit Fürsorge, dass die neusten Änderungen der Rahmenbedingungen in Sachen Umwelt direkt bei jedem in der Belegschaft ankommen.

Ein Managementbeauftragter im Umweltmanagement arbeitet immer direkt mit den bestellten Beauftragten des Unternehmens zusammen. Dies kann z.B. der Qualitätsmanagementbeauftragte sein. Dem Umweltmanagementbeauftragten unterliegt ferner die Koordination und Durchführung von internen Audits sowie die Begleitung externer Audits.

Welche Arbeiten und Aufgaben ein UMB in einem Umweltmanagementsystem durchzuführen hat, kann in jedem Unternehmen unterschiedlich sein.

Viele Tätigkeiten ergeben sich dabei aus den Forderungen der Norm.

Zu diesen zählen:

  • Mitwirkung bei der Erstellung und regelmäßigen Überprüfung der Umweltpolitik,

  • Erfassung und regelmäßige Bewertung der direkten und indirekten Umweltaspekte,

  • Erfassen und Überprüfen aller rechtlichen Verpflichtungen und anderen Anforderungen durch die Führung und Aktualisierung des unternehmensspezifischen Rechts- und Genehmigungskatasters.

Im folgenden Text erfolgt eine Auflistung von Aufgaben, die sich aus den jeweiligen Normabschnitten der ISO 14001 für den Umweltbeauftragten ergeben können.

Aufgaben gemäß Abschnitt 4 und Abschnitt 5 der ISO 14001.

Darunter fallen:

  • Bestimmung und Überwachung, welche internen und externen Themen für das UMS relevant sind

  • Überwachung, welche Erfordernisse und Erwartungen für die interessierten Parteien rele-vant sein können

  • Darstellung und Pflege des UMS und dessen Prozesse

  • Bestimmung und Überwachung der Wechselwirkungen und Normanforderungen des Umweltmanagementsystems

  • Unterstützung der obersten Leitung bei der Umsetzung der Umweltpolitik und Erreichung der geplanten Ziele

  • Direkte Kommunikation mit der obersten Leitung zu allen Themen, welche das UM-System betreffen.

  • Anleitung und Unterstützung von Personen der Organisation (incl. Führungskräfte) zur Sicherstellung und Verbesserung des Managementsystems

  • Berichterstattung über die Leistungen (z. B. Kennzahlen) des UMS an die oberste Leitung zur Erfüllung der Prozessleistungen

  • Aufgaben bei der Planung gemäß Abschnitt 6 der ISO 14001. Darunter fallen: Erfassung und Überwachung der Maßnahmen zum Umgang mit Risiken und Chancen Planungsarbeiten zur Sicherstellung der Leistungsfähigkeit und fortlaufenden Verbesserung des UMS Planung von Maßnahmen zum Umgang mit bedeutenden Umweltaspekten, bindenden Verpflichtungen und anerkannten Risiken und Chancen sowie deren Wirksamkeitskontrolle Planung und Überwachung der Umweltziele sowie möglicher zugehöriger Umweltkennzahlen, welche in die Geschäftsprozesse integriert wurden.

  • Arbeiten zur Sicherstellung der erwarteten Ergebnisse des UMS und Vermeidung unerwünschter Effekte, welche negative Auswirkungen auf die Organisation haben können

  • Erfassung und regelmäßige (min. jährliche) Bewertung der Umweltaspekte in Abstimmung mit den Prozesseignern unter Berücksichtigung der Lebenswegbetrachtung

  • Erfassung und Überwachung der bindenden Verpflichtungen auf Basis der Umweltaspekte inkl. Führung und Überwachung des diesbezüglichen Rechts- und Genehmigungskatasters.

Aufgaben gemäß Abschnitt 7 der ISO 14001

Darunter fallen:

  • Beratung bei der Bestimmung der erforderlichen Ressourcen für die Aufrechterhaltung und fortlaufende Verbesserung des Umweltmanagementsystems

  • Schulung und Überprüfung der Wirksamkeit bezüglich der Themen Umweltpolitik, Umweltaspekte, Umweltauswirkungen, Ziele aller Personen, die im Auftrag des Unternehmens tätig sind

  • Sicherstellung und Dokumentation der internen und externen Kommunikationsprozesse (Umwelt-Zirkel und Kommunikation nach außen) sowie der bindenden Verpflichtungen

  • Erstellung, Aktualisierung und Lenkung der dokumentierten Informationen des Managementsystems.

Aufgaben gemäß Abschnitt 8 der ISO 14001

Darunter fallen:

  • Planung und Steuerung der betrieblichen Prozesse unter Berücksichtigung von Risiken und Chancen, Umweltaspekten mit Umweltauswirkungen unter Lebenszyklusbetrachtung, bindenden Verpflichtungen, Umweltziele mit Maßnahmenplanung

  • Unterstützung bei der Entwicklung und Beschaffung angemessener Umweltanforderungen für externe Prozesse, Produkte und Dienstleistungen bei ausgelagerten Prozessen

  • Überwachung und Sicherstellung der Notfallvorsorge und Gefahrenabwehr in Abstimmung mit den prozessverantwortlichen Mitarbeitern als auch die Koordinierung der geplanten Maßnahmen zum Umgang mit Risiken und Chancen.

Bewertung und Tätigkeiten gemäß Abschnitt 9 der ISO 14001

Diese umfassen:

  • Koordinierung und Sicherstellung geeigneter Überwachungs- und Messmethoden sowie Analyse und Bewertung von Überwachungs- und Messtätigkeiten

  • Überprüfung der Umweltleistung und Wirksamkeit des UM-Systems und deren interne bzw. externe Kommunikation der bindenden Verpflichtungen

  • Unterstützung der Bewertung der Konformität der bindenden Verpflichtungen und Koordinierung notwendiger Korrekturmaßnahmen

  • Planung und Koordinierung der internen Audits und deren Nichtkonformitäten bis zur positiven Wirksamkeitskontrolle

  • Unterstützung der obersten Leitung bei der Erstellung der Managementbewertung.

Mitwirkung bei KVP gemäß Abschnitt 10 der ISO 14001

Die Mitwirkung betrifft hauptsächlich

  • Überwachung und Koordinierung der Chancen zur Verbesserung sowie deren Maßnahmen zur Zielerreichung

  • Koordinierung und Überwachung der Sofort- und Korrekturmaßnahmen definierter Nichtkonformitäten einschließlich Bewertung und Analyse der Nichtkonformität, Bestimmung der Ursache, Berücksichtigung eines möglichen Auftretens an anderer Stelle, bis hin zur positiven Wirksamkeitskontrolle

  • Koordinierung und Bewertung der fortlaufenden Verbesserung des Umweltmanagementsystems inkl. Eignung, Angemessenheit, Wirksamkeit, Ergebnisbetrachtungen und Chancen zur Verbesserung.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf Alle erlauben erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unseren Cookies-Einstellungen.